Gewächshaus selber bauen

Gesunde Selbstversorgung

Glückwunsch, mit der Entscheidung ein Gewächshaus selber zu bauen, bist du einen Schritt in Richtung Unabhängigkeit gegangen und kannst stets frisches und unbehandeltes Gemüse genießen. Doch bevor du vielfältig Gemüse und Kräuter anbauen kannst, muss du zunächst ein Gewächshaus selber bauen oder kaufen.

Ob es sich dabei um ein freistehendes Treibhaus oder ein Anlehn-Gebäude handelt, ist dabei erstmal dir überlassen. Auf jeden Fall besteht es aus einem lichtdurchlässigen Material, wie zum Beispiel Glas oder Kunststoff. Dies erzeugt den so genannten Treibhauseffekt, welcher die Temperatur im inneren des Gewächshauses schneller steigen lässt und dem Gemüse somit optimale Bedingung liefert um schneller zu wachsen als im normalen Beet. Außerdem schützt du dein Gemüse so vor Niederschlag, Sturm und Hagel.

 Platz 1 - TestsiegerPlatz 2Platz 3 - Preishammer
gewächshaus bauen platz 1gewächshaus bauen platz 2Gewächshaus bauen platz 3
ProduktPalram Aluminium GewächshausBaumarkt Direkt Gewächshaus "Set Florenz"DEUBA Aluminium Gewächshaus
MaterialAluminiumAluminiumAluminium
VerglasungPolycarbonatscheibenHohlkammerplatten Hohlkammerstegplatten
Preis549,00€ statt 599,00€299.99 € statt 449,99€189,95 statt 219,00€

Die Größe des Gewächshauses

Du möchtest nun ein Gewächshaus selber bauen oder kaufen und weißt nicht, welche Größe es haben sollte? Gewächshäuser gibt es in fast allen Größen. Möchtest du zum Beispiel nur ein paar Tomaten oder Gurken anbauen und hast nicht wirklich viel Platz im Garten, so kann man auf ein günstiges Foliengewächshaus zurück greifen. Diese lassen sich sehr einfach aufstellen, erforder keinen Intensiven Zeitaufwand und liefern dir regelmäßig frische Tomaten.

Möchtest du aber vielleicht deine Familie mit frischem Gemüse versorgen oder soll das neue Gewächshaus sogar deinem Hobby dienen? Dann empfehle ich dir ganz klar ein größeres und stabiles Gewächshaus, welches deinem Garten nicht nur einen Mehrwert, sondern eine tolle Optik verleiht. Nun kannst du dich entscheiden: Entweder man greift auf einen Bausatz aus dem Gartenmarkt oder Internet zurück, oder man wählt die Handwerker Variante und baut sein Gewächshaus selbst. (Dazu bald mehr im Bereich „Bauanleitungen“)


Welche Arten von Gewächshäusern gibt es ?

gewächshaus selber bauen freistehend

Freistehende Gewächshäuser

Je nach Größe benötigen freistehende Gewächshäuser viel Platz an einer sonnigen Stelle im Garten. Aus diesem Grund, ist es wichtig, dass du anhand der Maße prüfst ob du genug Platz auf deinem Gartengrundstück  hast, bevor du dein Gewächshaus selber bauen kannst.

Beim Material wird in Deutschland immer weniger auf Holz oder Stahl gesetzt, da es im Gegensatz zu Aluminium nicht sehr Wetterfest ist. Aluminium ist zudem sehr leicht, robust und vor allem korrosionsfrei, doch Aluminium ist nicht gleich Aluminium, es gibt große qualitative Unterschiede bezüglich Stabilität und Verarbeitung. Je nachdem, wie groß du deine Anzuchtfläche planst, solltest du stets an die Dacheckverbindungen und die Dachbelastung denken, denn diese variiert je nach Größe.  Klug ist es, die Anzuchtfläche in 5 Meter Abständen zu unterteilen.

Falls du hauptsächlich Tomaten oder Gurken anbauen möchtest, würde ich dir raten ein Gewächshaus aus Glas zu bauen, denn so nutzt du den Treibhaus Effekt optimal. Meiner Meinung nach, sehen Gewächshäuser aus Glas sehr schick aus, das Problem bei dieser Wahl des Materials ist, dass hochwertiges Glas und Gerüst sich stark auf den Preis auswirkt. Jedoch solltest du von minderwertigem Glas absehen, da es leicht brechen kann und meistens den Witterungen, vor allem Schnee, nicht stand hält.

Eine Hochwertige Alternative bietet auch Kunststoff, sofern du ein Gewächshaus selber bauen möchtest. Polyethylen-Kunststoff ist komplett witterungsbeständig und erforder so gut wie keine Wartung. Ein Vorteil gegenüber dem Glas ist die UV-Beständigkeit des Kunststoffes.

Freistehende Gewächshäuser entdecken ->


Foliengewächshäuser

Falls du nur einen Balkon oder kleinen garten hast kannst du wahrscheinlich kein Gewächshaus selber bauen, jedoch gibt es platzsparende Foliengewächshäuser, welche sehr einfach auf- und abzubauen sind. Du musst lediglich ein Stahlgerüst zusammenstecken und die Folie darüber ziehen. In den kleinen Gewächshäusern kann sich die Luft schnell erwärmen, weswegen sie sich vor allem für den Anbau von Tomaten und Gurken eigenen, aber auch Kräuter oder Blumen können hier perfekt wachsen.

Foliengewächshäuser entdecken ->

gewächshaus bauen foliengewächshaus


gewächshaus selber bauen

Zimmergewächshäuser

Falls du kein Gewächshaus selber bauen kannst und zudem keinen Platz für ein Foliengewächshaus hast, kann ich dir nur Zimmergewächshäuser ans Herz legen um deinem Hobby trotzdem nachzugehen. Gemüse wirst du hier zwar nicht züchten können, jedoch kannst Kräuter anbauen oder es als Anzuchtstation nutzen. Besonders toll an einem Zimmergewächshaus finde ich, dass du jeden Tag den Wachstumsprozess beobachten kannst, zudem verleihen sie einem Zimmer eine tolle Atmosphäre.

Zimmergewächshäuser entdecken ->


Gewächshaus Verglasung

Wenn du ein Gewächshaus selber bauen möchtest, ist es sehr wichtig auf die Art der Verglasung zu achten, denn verschiedene Materialien  haben unterschiedliche Langzeitwirkung und Auswirkungen auf die Lichtqualität.

Makrolon

Die Makrolonplatten bieten bei der selben Stärke der anderen Materialien bessere Dämmwerte. Allerdings bietet es keinen Schutz vor UV-Strahlung und ist kaum Lichtdurchlässig (72%).

Andere Hohlkammerplatten

Diese Variante ist zwar die Preisgünstigste, jedoch vergilben oder brechen minderwertige Hohlkammerplatten schnell und können das Gewächshaus schnell verkommen aussehen lassen. Ihre Lichtqualität ist außerdem ehr mager.

Plexiglas

Plexiglas bietet die Herstellergarantie, dass es nicht vergilbt. Es ist immer doppelwandig, hagelfest, lichtstreuend, wärmedämmend und sehr leicht. Optisch kommt es dem Echtglas sehr nahe.

Echtglas

Da Echtglas absolut durchsichtig ist, wird es gerne als Seitenwand verbaut. Aufgrund der Bruchgefahr und der schlechten Isolierung sind Gartenblankglas und Gartenklarglas allerdings veraltet. Durch die volle Lichtdurchlässigkeit und der UV-Unbeständigkeit können Pflanzen schnell Verbrennungserscheinungen aufweisen. Falls du ein Gewächshaus selber bauen möchtest und Echtglas gewünscht wird, kann ich dir nur empfehlen eine Kombination aus Echt- und Plexiglas zu verbauen.


Standort

Wenn du dein Gewächshaus selber bauen möchtest, ist es von Vorteil, es nicht alt zu Weit von deinem Haus entfernt zu bauen. Spätere Leitung können so später bequem verlegt werden. Es ist nicht zwingend erforderlich, jedoch empfehlenswert, dass Gewächshaus Ost-West auszurichten und nahe Nadelbäume zu vermieden, da sie auch in lichtärmeren Monaten viel Schatten werfen. Sonneneinstrahlung solltest du zwar auch gewährleisten, jedoch ist zeitweiser Schattenwurf nicht schlimm. Solltest du an einem Hang dein Gewächshaus selber bauen, dann achte stets auf die Türabsenkung. Ich habe meinen Sockel gemauert und kann dies nur empfehlen, da es ein optischer Hingucker ist.